Prävention

Industriespionage

Die grösste Schwachstelle in allen Sicherheitskonzepten ist der Mensch. Mit Social Engineering Methoden werden Mitarbeiter gezielt ausgeforscht und manipuliert. Präventions Training schafft bei Management und Mitarbeitern ein Bewusstsein für diese Methoden.

Was können wir für Sie tun?

Ich möchte weiter gehende Informationen zu folgenden Themen:

You must enter in a date.

Managed Security Services TK

Managed Security Services IT

Produktanfragen

IT Forensik

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir melden uns so schnell wie möglich.×
Opps! Etwas ging schief. Ihre Anfrage konnte leider nicht übermittelt werden×

Präventions Training schützt vor Social Engineering Industriespionage


Unternehmen achten immer stärker auf die Absicherung ihrer IT-Systeme gegen Industriespionage und Datendiebstahl. Für Angreifer wird es daher schwieriger, auf technischem Weg in IT-Systeme einzudringen und vertrauliche Daten oder Informationen zu stehlen. Aus diesem Grund konzentrieren sich die Angriffe immer häufiger auf das schwächste Glied jedes Sicherheitskonzepts: den Menschen.

Diese Form des Angriffs hat eine eigene Bezeichnung: Social Engineering. Social Engineering Methoden nutzen die Hilfsbereitschaft, Gutgläubigkeit und die Schwächen von Personen aus, um beispielsweise an vertrauliche Daten zu gelangen oder die Opfer zu bestimmten Aktionen zu bewegen. Ein Angreifer kann mittels Social Engineering z.B. versuchen, an Benutzernamen und Passwörter von Mitarbeitern eines Unternehmens zu gelangen, indem er sich am Telefon als IT-Provider oder Wartungsverantwortlicher ausgibt. Durch Vorgeben akuter Computerprobleme und Vortäuschen von Betriebskenntnissen wird das Opfer derart verunsichert, bis es die gewünschten Informationen preis gibt.

Potentielle Ziele sind generell alle Mitarbeiter, die über wertvolle Firmeninformationen verfügen mit denen eine Attacke möglich oder vereinfacht wird. Besonders bei der Verbreitung von Trojanern und Viren werden meist im Vorfeld Methoden des Social Engineering angewandt. Phishing ist ebenfalls eine spezielle Form eines Social Engineering-Angriffs.

Viele Firmen verfügen über Budgets, um in die technische IT-Sicherheit zu investieren, die Daten und Systeme vor Angreifern schützen können. Wie sieht es aber in Bezug auf die eigenen Mitarbeiter aus? Wie können sie vor «Social Engineering» Angriffen geschützt werden?

Der beste Schutz ist das Bewusstsein, selber zum Ziel werden zu können und die Vorgehensweise von potentiellen Angreifern zu kennen. Das Management und die Mitarbeiter eines Unternehmens sollten daher regelmässig und stufengerecht geschult werden, um das Bewusstsein für die Gefahren des Social Engineering zu erlangen und ggf. potentielle Angriffe selbst erkennen zu können.

Unsere Social Engineering Trainings werden von erfahrenen Schweizer Ermittlern durchgeführt. Sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne.

bbcom secure – Wir machen lautlose Angriffe sichtbar

Mobilfunk Netzintegrität
IT Managed Security Service
Abhörsichere Kommunikation
IT Forensik Sweeping
Training Social Engineering
Schweizer IT Sicherheit
Mobilfunk Netzintegrität
IT Managed Security Service
Abhörsichere Kommunikation
IT Forensik Sweeping
My Image
Training Social Engineering
Schweizer IT Sicherheit